AfD-Parteitag wählt Kandidaten für die Landtagswahl

AfD-Parteitag wählt Kandidaten für die Landtagswahl

Mit der Wahl der Kandidaten für die Landtagswahl im Herbst setzt die Brandenburger AfD heute ihren Landesparteitag in Rangsdorf (Teltow-Fläming) fort. Um die 40 Plätze auf der Landesliste ringen insgesamt 87 Bewerber, die sich am Samstag bei einem Rede-Marathon auf dem Parteitag den mehr als 300 AfD-Mitgliedern vorgestellt hatten.

Mitgliederversammlung der AfD-Brandenburg

© dpa

Alexander Gauland spricht auf der dreitägigen Mitgliederversammlung der Brandenburger AfD. Foto: Bernd Settnik

Die Platzierung auf der Landesliste entscheidet neben möglichen Direktmandaten über die Reihenfolge beim Einzug in den neuen Landtag. Weil die AfD nach einer aktuellen Umfrage gleichauf mit der regierenden SPD bei 20 Prozent liegt, hofft die AfD, die Zahl ihrer derzeit neun Abgeordneten mindestens verdoppeln zu können.
Partei- und Fraktionschef Andreas Kalbitz muss bei der Wahl um die Spitzenkandidatur für den Landtagswahl bangen. Denn der Parteitag hatte die ursprünglich angesetzte Wahl des Spitzenkandidaten von der Tagesordnung genommen. Spitzenkandidat soll nun derjenige werden, der bei der Wahl für die Listenplätze die meisten Stimmen erhält.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 6. Januar 2019 01:20 Uhr

Weitere Meldungen