Weihnachtsgeschäft in der Region läuft besser

Weihnachtsgeschäft in der Region läuft besser

Das zuvor durchwachsene Weihnachtsgeschäft bei den Einzelhändlern in Berlin und Brandenburg hat sich am Samstag deutlich belebt. «Das war der stärkste Samstag in der Adventszeit», sagte der stellvertretende Geschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg (HBB), Günter Päts, am Sonntag auf Anfrage. Die Einkaufsstraßen in Berlin und den brandenburgischen Städten seien «sehr voll» gewesen und die Händler entsprechend zufrieden. Die Kunden hätten sich auch schon mit Lebensmitteln für die Feiertage eingedeckt.

Kunden in Einkaufszentrum

© dpa

Kunden gehen durch ein weihnachtlich geschmücktes Einkaufszentrum in Berlin-Mitte. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Zahlreiche Kaufhäuser, Einkaufscenter und Möbelhäuser in Berlin öffneten auch am Sonntagnachmittag ihre Türen. Es war der letzte verkaufsoffene Sonntag dieses Jahres. Der Handelsverband sprach von großen Erwartungen der Betriebe. Die Sonntage seien eher «Familientage», an dem man gemeinsam einkaufen gehe, sagte Päts. Wie in den vergangenen Jahren waren in Berlin auch diesmal der zweite und vierte Adventssonntag verkaufsoffen. In Brandenburg sind die Sonntagsregelungen von Kommune zu Kommune unterschiedlich.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. Dezember 2018