FC Energie muss Ausfall-Misere trotzen

FC Energie muss Ausfall-Misere trotzen

Trotz einer langen Ausfall-Liste will der FC Energie nach drei Ligaspielen ohne Sieg endlich wieder gewinnen. «Wir wollen uns mit einem Sieg den zweiten Advent versüßen», erklärte Trainer Claus-Dieter Wollitz vor der Partie am Sonntag (14.00 Uhr) beim VfR Aalen. Mit Daniel Stanese, Tim Kruse, Jonas Zickert, Marcelo und Ersatzkeeper Kevin Rauhut fehlen fünf Spieler verletzt. Zudem muss Lasse Schlüter wegen der fünften Gelben Karte aussetzen.

«Was wir im letzten Spiel gegen Uerdingen falsch gemacht haben, wollen wir einfach besser machen. Dazu brauchen wir 90 Minuten höchste Konzentration und höchste Disziplin», betonte Wollitz. Mit 19 Punkten ist Cottbus nur zwei Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt. «Wer es jetzt noch nicht realisiert hat: Wir stecken mitten im Abstiegskampf. Deshalb brauchen wir jeden Punkt», sagte der Energie-Coach am Freitag.
Die Aufgabe in Aalen ist nicht einfach, denn die Schwaben gelten als eine der spielstärksten Mannschaften der 3. Liga. Mit nur 15 Zählern steht der VfR nur auf Rang 15. «Natürlich gibt es gemütlichere Gefilde in der Tabelle», erklärte Aalens Cheftrainer Argirios Giannikis.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 7. Dezember 2018 14:20 Uhr

Weitere Meldungen