Landtag und Regierung kooperieren in Brüssel

Landtag und Regierung kooperieren in Brüssel

Die Kontaktstelle des Landtages in Brüssel zieht in die Räume der brandenburgischen Landesvertretung. An diesem Mittwoch (7.11.) werde ein entsprechende Vereinbarung von Parlament und Europaministerium unterzeichnet, teilte der Landtag in Potsdam mit.

Von dem Umzug erhofft sich seine Präsidentin Britta Stark eine Stärkung des Parlaments. Sie fordert schon seit langem, dass die Länderparlamente früher und stärker auf europäische Entscheidungen Einfluss nehmen können.
Die Landtagskontaktstelle in Brüssel soll Brandenburger Abgeordnete unterstützen und informiert das Parlament und seine Gremien über aktuelle Vorhaben der EU. Sie wurde 2013 eingerichtet und besteht aus einer Person. Bislang war das Büro relativ weit von der Landesvertretung entfernt gelegen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 6. November 2018 05:50 Uhr

Weitere Meldungen