Turbine Potsdam rückt mit 2:0 gegen Freiburg auf Platz 3

Turbine Potsdam rückt mit 2:0 gegen Freiburg auf Platz 3

Potsdam (dpa) – Turbine Potsdam hat die englische Woche in der Frauenfußball-Bundesliga mit einem 2:0-Sieg im Verfolgerduell gegen den SC Freiburg abgeschlossen. Durch den vierten Saisonsieg rücken die Brandenburgerinnen nach sieben Spieltagen auf den dritten Tabellenplatz vor. Die über weite Strecken tonangebenden Potsdamerinnen starteten wie gewohnt vor heimischen Publikum druckvoll. Nachdem Lena Petermann gegen ihren Ex-Club nach sieben Minuten bereits die Führung auf dem Fuß hatte, gelang wenig später Svenja Huth das frühe 1:0 (12.). Mit einem platzierten Schuss aus 13 Metern überwand die Turbine-Kapitänin Freiburgs Torfrau Merle Frohms, die im Anschluss mehrfach dafür sorgte, dass bis zur Pause keine weiteren Potsdamer Treffer folgten. Nach dem Seitenwechsel sah es vor 1316 Zuschauern im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion kurzzeitig danach aus, als ob sich das konsequente Auslassen der Torchancen rächen könnte. Doch ausgerechnet in die beste Freiburger Phase hinein fiel das zweite Tor für die Gastgeberinnen durch Johanna Elsig, die nach einer Freistoßflanke von Huth und anschließender Kopfballverlängerung zum 2:0 abstaubte (61.). Zwar war Freiburg in den letzten Minuten um den Anschlusstreffer bemüht, aber Turbine überstand einige brenzlige Situationen schadlos. Am kommenden Sonntag reist Turbine zum Schlusslicht Borussia Mönchengladbach, ehe die Liga für Länderspiele und Pokal eine dreiwöchige Pause einlegt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. Oktober 2018