Spandau souverän in Esslingen: Potsdam mit erstem Sieg

Spandau souverän in Esslingen: Potsdam mit erstem Sieg

Die Wasserfreunde Spandau 04 unterstreichen sofort wieder ihre Titelambitionen. Beim SSV Esslingen gibt es ein klares 17:4. Nur Meister Waspo Hannover bietet in der Wasserball-Bundesliga Paroli. Potsdam schafft den Premieren-Sieg.

Berlin (dpa/bb) - In der Wasserball-Bundesliga zeichnet sich bereits nach zwei Spieltagen der neuen Saison das erneute Titel-Duell zwischen Rekordmeister Spandau 04 und Waspo 98 Hannover ab. Die Niedersachsen hatten in der Vorsaison die Berliner in allen drei nationalen Wettbewerben (Bundesliga, Pokal, Supercup) entthront.
Nach klaren Auftaktsiegen gewannen beide Teams auch ihre zweiten Partien hoch und sind neben dem ASC Duisburg ungeschlagen. Spandau siegte am Samstag beim Vorsaison-Sechsten SSV Esslingen mit 17:4 (2:1, 5:1, 5:2, 5:0) und hat 30 Plustore auf dem Konto. Hannover zog am Sonntag daheim in Bestbesetzung gegen A-Gruppen-Aufsteiger Duisburg 98 mit 21:6 (6:1, 4:2, 5:1, 6:2) nach und hat 28 Plustore.
In den weiteren Begegnungen des Wochenendes schaffte der OSC Potsdam, klarer 6:19-Auftaktverlierer bei Meister Waspo, den ersten Sieg. Die Brandenburger dominierten Duisburg 98 deutlicher als erwartet mit 15:8 (4:1, 4:5, 4:2, 3:0). Lukas Küppers, mit Zweitstartrecht auch für Spandau aktiv, erzielte dabei vier Treffer für den OSC und wurde zum Spieler des Tages gekürt.
Gar fünfmal erfolgreich war der Rumäne Tiberiu Negrean bei Spandaus Auftritt gegen Esslingen in Stuttgart. Nur im ersten Viertel (2:1) hatten die Gäste Probleme, dann zogen sie auch ohne Kapitän Marko Stamm souverän ihre Kreise. «Wir haben weitere Schritte nach vorn gemacht und wollen sie zu einem richtigen Sprung am kommenden Samstag nutzen, wenn wir in der Champions League auswärts bei Mladost Zagreb antreten», erklärte Manager Peter Röhle.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 29. Oktober 2018 10:40 Uhr

Weitere Meldungen