Prozess um Morde in Rathenower Wohnung hat begonnen

Prozess um Morde in Rathenower Wohnung hat begonnen

Vor dem Landgericht Potsdam hat am Dienstag der Prozess gegen zwei Männer wegen Mordes an einer Frau und ihrem Lebensgefährten in Rathenow (Havelland) begonnen. Laut Anklage sollen die beiden Angeklagten (53/29) im Januar die 36-Jährige und ihren zwei Jahre jüngeren Bekannten in der Wohnung der Frau brutal misshandelt haben. Anschließend sollen sie die Wohnung in Brand gesetzt und die beiden schwer verletzt zurückgelassen haben, um ihre Spuren zu verwischen. Beide Opfer starben an einer Rauchgasvergiftung. Die Opfer seien «massiv gequält» worden, sagte Staatsanwalt Peter Petersen bei der Verlesung der Anklageschrift.

Justitia

© dpa

Die modellhafte Nachbildung der Justitia steht auf dem Tisch eines Richters. Foto: Volker Hartmann/Archiv

Das Motiv für die grausige Tat war laut Staatsanwaltschaft, dass die Frau den Älteren der beiden Angeklagten wegen Vergewaltigung angezeigt hatte. Der 34-jährige Bekannte sei getötet worden, weil er Zeuge der Tat geworden war. Die Feuerwehr hatte nach den Löscharbeiten die Leichen in der ausgebrannten Wohnung entdeckt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 16. Oktober 2018 15:41 Uhr

Weitere Meldungen