Verdi-Landesbezirksleiterin Stumpenhusen tritt ab

Verdi-Landesbezirksleiterin Stumpenhusen tritt ab

An der Spitze der Gewerkschaft Verdi in Berlin und Brandenburg gibt es im kommenden Jahr einen Wechsel. Landesbezirksleiterin Susanne Stumpenhusen (63) tritt nach 18 Jahren im Amt aus Altersgründen nicht mehr an, wie die Gewerkschaft am Freitag bestätigte. Als Nachfolger habe eine Findungskommission Frank Wolf (56) vorgeschlagen, bislang Verdi-Fachbereichsleiter Finanzdienstleistungen. Zuvor hatte die «Berliner Morgenpost» darüber berichtet.

Susanne Stumpenhusen

© dpa

Verdi-Landesvorsitzende Susanne Stumpenhusen gibt eine Pressekonferenz. Foto: Robert Schlesinger/Archiv

Etwa 120 Delegierte werden am 22. und 23. Februar über die Personalie entscheiden. Die Amtszeit beträgt vier Jahre. Mindestens zwei Gegenkandidaten werde es geben, hieß es. Darunter sind der Sprecher des Landesbezirks, Andreas Splanemann, und Rolf Wiegand, der unter anderem Personalrat bei der Berliner Stadtreinigung ist.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 12. Oktober 2018 10:30 Uhr

Weitere Meldungen