Polizei lässt besetztes Haus räumen

Polizei lässt besetztes Haus räumen

Die Polizei hat in der Potsdamer Innenstadt ein besetztes Haus geräumt und dabei 18 Personen in Gewahrsam genommen. Das leer stehende Schulgebäude sei am Freitagabend zwischen 20 und 24 Uhr besetzt worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Besetzer seien der Aufforderung der Polizei, das Gebäude zu verlassen, nicht nachgekommen und wurden deshalb aus dem Haus geholt. Die Räumung sei unproblematisch verlaufen. Im Zuge des Einsatzes hatte sich eine Versammlung von etwa 80 Menschen gebildet, die sich mit den Besetzern solidarisierten. Die Gruppe habe gegen die Umstrukturierungspolitik der Stadt Potsdam, den Ausbau der Stadt und Mieterhöhungen protestieren wollen, erklärte die Polizei. Zuvor berichteten die «Potsdamer Neuste Nachrichten» und die «Märkische Allgemeine» darüber.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 22. September 2018 09:40 Uhr

Weitere Meldungen