Brandenburgs Landesregierung mit zwei neuen Gesichtern

Brandenburgs Landesregierung mit zwei neuen Gesichtern

Stühlerücken im Potsdamer Kabinett: Knapp ein Jahr vor der nächsten Landtagswahl hat SPD-Regierungschef Woidke zwei Ministerposten neu besetzt.

Susanna Karawanskij

© dpa

Susanna Karawanskij (Die Linke) spricht während der Sitzung des Bundestages. Foto: Soeren Stache/Archiv

Potsdam (dpa/bb) - Im Potsdamer Landtag sind am Mittwoch zwei neue Minister vereidigt worden. Die Linke-Politikerin Susanna Karawanskij ist damit neue Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Sie folgt auf Diana Golze (Linke), die ihr Ministeramt im Pharmaskandal abgegeben hatte. Als Co-Vorsitzende der Brandenburger Linke bleibt Golze allerdings in der Landespolitik.
Der bisherige Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Jörg Steinbach, wurde zugleich als neuer Minister für Wirtschaft und Energie vereidigt. Steinbach ist bislang parteilos, will aber in die SPD eintreten. Er folgt auf Albrecht Gerber, der aus familiären Gründen seinen Amtsverzicht erklärt hatte. Gerber will sich um ein schwer erkranktes Familienmitglied kümmern.
Bei der Ernennung der beiden neuen Minister dankte Woidke auch den beiden ausscheidenden Regierungsmitgliedern. «Frau Golze hat sich stets mit Herzblut für die Schwächeren in der Gesellschaft eingesetzt», sagte Woidke. Gerber habe mit seinem klaren Kurs viel Vertrauen in die Wirtschaftspolitik erarbeitet. «Ihm ist es dabei gelungen, auch stets die Interessen der Beschäftigten in den Blickpunkt zu rücken.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. September 2018 11:00 Uhr

Weitere Meldungen