Waldbrandgefahr steigt bei Temperaturen bis zu 32 Grad

Waldbrandgefahr steigt bei Temperaturen bis zu 32 Grad

Aufgrund der erneuten Hitze und Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr in Brandenburg weiter.

Trockenes Laub im Wald

© dpa

Trockenes Laub liegt auf dem Boden eines Wanderweges. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Für den Mittwoch wird bereits in vier Landkreisen die höchste Warnstufe 5 ausgerufen - am Dienstag waren es noch zwei Landkreise. Wie das Umweltministerium in Potsdam am Mittwochmorgen (19. September 2018) auf seiner Internetseite mitteilte, sind die Landkreise Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz sowie der Landkreis Oder-Spree betroffen. In fünf Landkreisen gilt die zweithöchste Kategorie. Lediglich in der Uckermark und in der Prignitz sowie in den Regionen Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin und Barnim wird Warnstufe 3 ausgesprochen. Auch in den kommenden Tagen sollen die Temperaturen auf bis zu 32 Grad steigen - Entspannung ist deshalb nicht in Sicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. September 2018 10:33 Uhr

Weitere Meldungen