Soldaten bereiten Bestattung von sowjetischen Gefallenen vor

Soldaten bereiten Bestattung von sowjetischen Gefallenen vor

Soldaten der Bundeswehr und der russischen Armee haben am Donnerstag die Bestattung von 100 sowjetischen Gefallenen in Lebus (Märkisch-Oderland) vorbereitet. Die Rotarmisten sollen am Freitag (ab 11.00 Uhr) im Beisein von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ihr letztes Geleit erhalten. Es ist das erste Mal, dass der Regierungschef an einer Einbettung sowjetischer Soldaten teilnimmt.

Ein russischer und ein deutscher Soldat arbeiten an einem Grab

© dpa

Ein russischer und ein deutscher Soldat arbeiten an einem Grab. Foto: Patrick Pleul

Am Donnerstag hob ein deutsch-russisches Team zwei Gräber aus, hakte Laub und mähte den Rasen. «Der Soldatenfriedhof wird hübsch gemacht», sagte Oberstleutnant Karl-Heinz Beier vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Die Gebeine der 100 sowjetischen Gefallenen seien alle in Brandenburg gefunden worden. Es handele sich um Opfer der Kesselschlacht von Halbe, die im April 1945 ausgetragen wurde.
Bereits vergangene Woche waren 113 deutsche Kriegstote auf dem Waldfriedhof in Halbe (Dahme-Spreewald) beerdigt worden. Die Gebeine waren zufällig oder bei systematischen Suchaktionen entdeckt worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. September 2018