Gavenda und Hafemann verlassen Netzhoppers: Kanadier kommen

Gavenda und Hafemann verlassen Netzhoppers: Kanadier kommen

Bestensee (dpa/bb) – Volleyball-Bundesligist Netzhoppers KW-Bestensee muss in Zukunft ohne Diagonalangreifer Filip Gavenda auskommen. Der 22-Jährige wechselt nach Italien zu Topvolley Latina. Das meldete der Brandenburger Club am Dienstag. Gavenda spielte zwei Jahre lang bei den Netzhoppers. Nach einer starken ersten Saison plagten den angriffsstarken Slowaken in seiner zweiten Spielzeit zunehmend Knieprobleme. Nach einer Operation kam Gavenda fast gar nicht mehr zum Einsatz.

Die Netzhoppers haben mit dem Kanadier Casey Schouten bereits Ersatz gefunden. Der 24-Jährige kommt von Team Lakkapää aus Finnland nach Bestensee. Neu im Kader ist mit Kenneth Rooney ein weiterer Kanadier. Der 24-Jährige, zuletzt bei Habo Volley in Schweden am Netz, soll den Mittelblock verstärken. «Das überraschende Karriereende von Robin Hafemann und die langwierige Verletzung von Filip Gavenda haben mich frühzeitig nach Alternativen schauen lassen», sagte Trainer Mirko Culic. Außenangreifer Hafemann will sich mehr um seine berufliche Zukunft kümmern und sein Studium zu Ende bringen und hat deshalb mit 22 Jahren seine Karriere beendet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. Juli 2018