Warnstreiks in Brandenburg: Verdi macht Druck

Der bundesweite Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst trifft heute auch wieder Brandenburg. So kommt es im Kampf um höhere Gehälter in Frankfurt (Oder), Strausberg und Neuruppin zu mehrstündigen Warnstreiks. In einigen Stadtverwaltungen drohen für Bürger längere Wartezeiten.
Warnstreiks
Wieder Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Brandenburg. Foto: Christophe Gateau/Archiv © dpa

«In Frankfurt hat der Ausstand am frühen Morgen begonnen», sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. «Wir hoffen, dass viele Kollegen kommen und für ihre Belange kämpfen.»

Mit den Warnstreiks soll der Druck auf die Arbeitgeber erhöht werden. Die nächsten Gespräche sind am 15. und 16. April in Potsdam geplant. Verdi will, dass die rund 2,3 Millionen Tarifbeschäftigten sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt bekommen, mindestens aber 200 Euro pro Monat mehr. Die Arbeitgeber lehnen das ab.

Quelle: dpa
Aktualisierung: 11. April 2018
max 27°C
min 16°C
Teils bewölkt mit mittleren bis starken Schauern Weitere Aussichten »

Haustiere

Katze
Tipps zu Erziehung, Pflege, Ernährung und Verhalten von Katzen, Hunden, Vögeln, Fischen, Reptilien und mehr »

Veranstaltungen in Brandenburg

Choriner Kloster
Tipps für Feste, Konzerte, Kultur und Kunst, Veranstaltungen, Events, Kinderprogramme und mehr »

Aktuelle Verbraucher-Nachrichten

Aktuelle Shopping-Tipps

Messekalender Berlin

IFA
Die wichtigsten Messe-Termine für 2018 in der Übersicht. mehr »

Berlin.de auf Facebook

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr »

Berlin.de auf Twitter

Twitter
Folgen Sie uns und lesen Sie die aktuellen Meldungen aus Berlin auch in Ihrem Twitterfeed. mehr »

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

Restaurant-Guide Berlin

Besteck hochkant
Berliner Restaurants, Bars und Cafés sortiert nach Bezirken, Küchenstilen und Restaurant-Typ. mehr »
(Bilder: dpa; Messe Berlin GmbH; facebook; Twitter; Klicker/pixelio.de)