Kralinski zur Rundfunkgebühr: «Starkes Signal»

Kralinski zur Rundfunkgebühr: «Starkes Signal»

Brandenburgs Medien-Staatssekretär Thomas Kralinski (SPD) hat die Entscheidung der Schweizer gegen die Abschaffung der Rundfunkgebühr als «starkes Signal» für die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gewertet. «Gemeinsam mit dem privaten Rundfunk und der Presse sorgt er für die Medienvielfalt, die das Elixier einer lebendigen Demokratie ist», sagte Kralinski am Sonntag laut Mitteilung. «Er ist auch die Garantie für regionale Berichterstattung von Radio und Fernsehen.» Nach jüngsten Umfragen genieße der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit rund 80 Prozent eine hohe Glaubwürdigkeit, betonte Kralinski.

Thomas Kralinski (SPD)

© dpa

Thomas Kralinski spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Die Schweizer hatten sich bei einer Volksabstimmung am Sonntag mit 71,6 Prozent der Stimmen gegen eine Abschaffung der Rundfunkgebühren ausgesprochen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. März 2018