Erneut Feuerwehreinsatz in Welzow

In Welzow (Spree-Neiße) musste die Feuerwehr erneut wegen eines Brandes ausrücken. Unbekannte hatten am Mittwochabend versucht, eine Holztür im Keller eines Wohnhauses in Brand zu setzen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Feuer sei dann aber wieder von allein ausgegangen. Die Polizei prüft nun, ob es einen Zusammenhang zu den anderen Bränden in der Kleinstadt gibt. Zunächst hatte die «Lausitzer Rundschau» auf ihrer Internetseite berichtet.
Feuerwehr
Ein Feuerwehr-Löschfahrzeug. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa

Die Serie von Bränden in Welzow dauert schon mehrere Wochen an. Zuletzt hatte in der Nacht zum Dienstag ein Feuer in einem Dachstuhl einer leerstehenden Doppelhaushälfte auf bewohnte Wohnungen des anderen Gebäudeteils übergegriffen. Stunden davor brannten ein unbewohnter Bungalow und ein Wohnwagen in der Stadt. Am Wochenende hatte ein Feuer einen denkmalgeschützten ehemaligen Gasthof zerstört.

Quelle: dpa
Aktualisierung: 22. Februar 2018
max 25°C
min 18°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Haustiere

Katze
Tipps zu Erziehung, Pflege, Ernährung und Verhalten von Katzen, Hunden, Vögeln, Fischen, Reptilien und mehr »

Veranstaltungen in Brandenburg

Choriner Kloster
Tipps für Feste, Konzerte, Kultur und Kunst, Veranstaltungen, Events, Kinderprogramme und mehr »

Aktuelle Verbraucher-Nachrichten

Aktuelle Shopping-Tipps

Messekalender Berlin

IFA
Die wichtigsten Messe-Termine für 2018 in der Übersicht. mehr »

Berlin.de auf Facebook

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr »

Berlin.de auf Twitter

Twitter
Folgen Sie uns und lesen Sie die aktuellen Meldungen aus Berlin auch in Ihrem Twitterfeed. mehr »

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

Restaurant-Guide Berlin

Besteck hochkant
Berliner Restaurants, Bars und Cafés sortiert nach Bezirken, Küchenstilen und Restaurant-Typ. mehr »
(Bilder: dpa; Messe Berlin GmbH; facebook; Twitter; Klicker/pixelio.de)