Mann mit Messer verletzt: Zusammenhang zu weiterer Tat?

Mann mit Messer verletzt: Zusammenhang zu weiterer Tat?

Ein Mann ist in Berlin-Mitte bei einer Auseinandersetzung mit einem Messer schwer verletzt worden. Der 27-Jährige und seine Begleiter sollen am Samstagnachmittag von einer rund 15-köpfigen Gruppe umringt worden sein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Im Zuge der Auseinandersetzung erlitt der Mann einen Messerstich in den Unterbauch. Freunde brachten den Verletzten in eine Klinik. Er wurde operiert. Lebensgefahr habe nicht bestanden. Alle weiteren Beteiligten konnten fliehen.

Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Ermittlungen ergaben laut Polizei, dass die Auseinandersetzung in Zusammenhang mit einer gefährlichen Körperverletzung an Heiligabend stehen könnte. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen am Freitagabend erlitt ein 19-Jähriger Stichverletzungen im Oberkörper und am Arm. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er notversorgt und stationär aufgenommen wurde. Auch hier bestand keine Lebensgefahr. Die Polizei ermittele zu den weiteren Hintergründen in alle Richtungen, sagte eine Sprecherin.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 26. Dezember 2021 14:21 Uhr

Weitere Polizeimeldungen