Versuchter Stoß aus fahrender S-Bahn: Polizei sucht Täter

Versuchter Stoß aus fahrender S-Bahn: Polizei sucht Täter

Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes sucht die Berliner Polizei nach einem mutmaßlichen S-Bahn-Schläger. Der Verdächtige soll am 19. August einem Fahrgast in der Linie S1 mit der Faust gegen den Kopf geschlagen haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Das 61 Jahre alte Opfer wollte daraufhin die Notbremse ziehen, betätigte aber versehentlich die Notentriegelung der Tür. Der mutmaßliche Täter soll den Mann daraufhin gewürgt und versucht haben, ihn aus dem fahrenden Zug zu stoßen.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Gegen den gesuchten Mann wird laut Polizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Der Vorfall soll sich gegen 15.20 Uhr in einem Zug Richtung Frohnau ereignet haben. Der Mann soll in Begleitung einer Frau gewesen sein und zwei schwarze Hunde mit sich geführt haben. Er soll circa 30 Jahre alt und knapp 1,80 Meter groß sein. Er wird als kräftiger Mann beschrieben, sein Haar sei dunkelblond und kurz. Seine Begleiterin soll ebenfalls um die 30 Jahre alt sein und rot oder rosa gefärbte Haare haben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. November 2021 11:34 Uhr

Weitere Polizeimeldungen