Auto im Porsche Zentrum in Berlin-Adlershof angezündet

Auto im Porsche Zentrum in Berlin-Adlershof angezündet

Ein Auto im Porsche Zentrum im Berliner Stadtteil Adlershof ist vermutlich angezündet worden. Der Wagen und ein zweiter Porsche in dem umzäunten Gelände wurden durch das Feuer in der Nacht zu Mittwoch stark beschädigt. Auch die Wand eines Werkstattgebäudes erlitt Schäden. Die Polizei gehe von Brandstiftung aus, sagte ein Sprecher. Ein politisches Motiv wurde zunächst nicht vermutet. Ein Brandkommissariat im Landeskriminalamt (LKA) ermittelt.

Feuerwehr

© dpa

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr.

Nach Angaben der Feuerwehr brannte in der Hermann-Dorner-Allee zunächst ein Auto. Durch die Hitze und die Flammen wurde auch das zweite Auto beschädigt. Zudem zog Rauch ins Gebäude. Die Feuerwehr löschte das Feuer zügig und entlüftete das Gebäude. Verletzt wurde niemand.
Während der Löscharbeiten war der Eisenhutweg zwischen Hermann-Dorner-Allee und Straße am Flugplatz gesperrt, teilte die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) mit. Die BVG-Buslinie 160 musste umgeleitet werden.
In Berlin werden in fast jeder Nacht Autos angezündet und durch die Brände zerstört oder beschädigt. Der große Teil der Brandstiftungen ist unpolitisch, nur wenige Dutzend Brandanschläge pro Jahr werden vor allem von Linksextremisten und in wenigen Fällen auch von Rechtsextremisten verübt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 5. Mai 2021 13:44 Uhr

Weitere Polizeimeldungen