Jugendgruppen randalieren in Gesundbrunnen

Jugendgruppen randalieren in Gesundbrunnen

Mehrere Gruppen Jugendlicher haben in Berlin-Gesundbrunnen Passanten mit Eiern und Pyrotechnik beworfen. Außerdem griffen sie am Samstagabend auch Polizisten an und sprühten mit Feuerlöschern herum, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Beamter sowie ein Passant hätten beim Wurf eines Böllers ein Knalltrauma erlitten. Aus einer flüchtenden Gruppe wurde ein 14-Jähriger festgenommen und seinen Eltern übergeben, wie es weiter hieß.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Den Angaben zufolge randalierten die jungen Leute am Hanne-Sobeck-Platz, am U-Bahnhof Gesundbrunnen, in der Brunnenstraße, der Ramler Straße, am Humboldthain sowie in der Rügener und Puttbusser Straße. Gegen sie werde unter anderem wegen Sachbeschädigung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 1. November 2020 16:18 Uhr

Weitere Polizeimeldungen