Junge an Haltestelle rassistisch beleidigt: Ermittlungen

Junge an Haltestelle rassistisch beleidigt: Ermittlungen

Der Staatsschutz der Berliner Polizei ermittelt nach einer mutmaßlichen Attacke auf eine Schülergruppe in Berlin-Grünau. Ein Mann soll am Mittwochmorgen einen Elfjährigen an einer Haltestelle der Tramlinie 68 am S-Bahnhof Grünau rassistisch beleidigt und geschubst haben, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Die Schüler hatten dort mit ihrer 36 Jahre alten Lehrerin gewartet.

Polizei Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

Zuvor soll der Mann weitere Kinder angerempelt haben. Auch die Lehrerin soll er beleidigt haben. In der Tram soll er den elfjährigen Libanesen abermals angebrüllt und beleidigt haben. Die Lehrerin zeigte den Vorfall laut Polizei am Abend an. Die Sicherung der Videoaufnahmen sei veranlasst worden. Der Staatsschutz ist für politisch motivierte Straftaten zuständig.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 20. August 2020 13:13 Uhr

Weitere Polizeimeldungen