Mann in Schöneberger Kneipe niedergeschlagen: Tatverdächtige gefasst

Mann in Schöneberger Kneipe niedergeschlagen: Tatverdächtige gefasst

Ein Gast einer Bar in Schöneberg soll von drei Männern zu Boden geschlagen und ausgeraubt worden sein. Der 30-Jährige war am Samstag gegen 4.20 Uhr auf der Toilette des Lokals in der Dominicusstraße, als die mutmaßlichen Räuber zuschlugen, wie die Polizei am Sonntag (16. August 2020) mitteilte.

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten

© dpa

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten.

In der Nähe der Kneipe konnten wenig später zwei Tatverdächtige im Alter von 21 und 39 Jahren festgenommen werden, ihr mutmaßlicher Komplize sei namentlich ermittelt worden, hieß es. Nach ihm werde weiter gesucht. Das Opfer des Überfalls kam in ein Krankenhaus. Die drei hätten dem Mann mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen, sodass er zu Boden fiel. Dort sollen sie auf das Opfer eingetreten und ihm seine Geldbörse geraubt haben. Erst als eine Zeugin dazwischen gegangen sei, hätten sich die Männer vom Tatort entfernt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. August 2020 08:36 Uhr

Weitere Polizeimeldungen