Leichenfund in Rummelsburg: 41-jähriger Mann unter Mordverdacht

Leichenfund in Rummelsburg: 41-jähriger Mann unter Mordverdacht

Nach dem Fund einer toten 15-Jährigen auf einem Brachgelände in Rummelsburg hat ein Richter Haftbefehl gegen einen Mann erlassen.

Polizei Blaulicht

© dpa

Ein Polizist vor einem Streifenwagen mit Blaulicht.

Gegen den 41-Jährigen bestehe dringender Tatverdacht der versuchten Vergewaltigung und des Mordes, teilten Polizei und Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstagabend (06. August 2020) mit. Der Beschuldigte befinde sich in Untersuchungshaft. Er sei wegen eines Sexualdelikts schon einmal in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht gewesen. In dem Fall ermitteln eine Mordkommission und die Staatsanwaltschaft. Die Leiche der 15-Jährigen war am Mittwoch auf einem brachliegenden Gelände an der Rummelsburger Bucht gefunden worden. Kurz vorher hatte sich der 41 Jahre alte Mann in Begleitung eines Rechtsanwalts auf einem Polizeiabschnitt als Tatverdächtiger gestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 7. August 2020 08:41 Uhr

Weitere Polizeimeldungen