Mann in Köpenick rassistisch beleidigt: Staatsschutz ermittelt

Mann in Köpenick rassistisch beleidigt: Staatsschutz ermittelt

Ein Mann ist von zwei Unbekannten in Köpenick rassistisch beleidigt und per Auto verfolgt worden.

Das Wappen der Polizei Berlin auf einer Polizei-Uniform

© dpa

Das Wappen der Polizei Berlin auf einer Polizei-Uniform.

Die beiden Männer sollen den 29-Jährigen aufgrund seiner Hautfarbe am Samstagmorgen (27. Juni 2020) an einer Tankstelle an der Friedrichshagener Straße bepöbelt haben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Anschließend sollen sie den Mann per Auto verfolgt haben. Er fuhr daraufhin zur Polizei und stellte Anzeige gegen sie. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 29. Juni 2020 08:48 Uhr

Weitere Polizeimeldungen