Demonstration gegen rechtsextreme Anschläge in Neukölln

Demonstration gegen rechtsextreme Anschläge in Neukölln

Mehrere Hundert Menschen wollen am heutigen Freitagnachmittag in Neukölln gegen rechtsextremistische Anschläge demonstrieren. Unter dem Motto «Den rechten Terror stoppen» rufen linke Gruppen im Internet zum Protest auf.

Zu der Demonstration auf dem Hermannplatz sind 500 Teilnehmer bei der Polizei angemeldet. Zuletzt war vor einer Woche ein Lieferwagen vor einer Bäckerei in der Sonnenallee angezündet worden. An der Hauswand daneben war ein Hakenkreuz aufgesprüht.
Seit Jahren schmieren in Neukölln Rechtsextremisten Nazi-Symbole und Drohungen an Hauswände, verschicken Hass-Botschaften und beschädigen Schaufenster. Anfang 2018 wurden die Autos eines Kommunalpolitikers und eines Buchhändlers angezündet. Danach durchsuchte die Polizei Wohnungen von mehreren verdächtigen Rechtsextremisten, fand aber keine Beweise. Die Polizei setzte eine Ermittlungsgruppe zu der Serie ein und geht inzwischen von 72 Taten aus, darunter 23 Brandstiftungen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Juni 2020 09:08 Uhr

Weitere Polizeimeldungen