Polizei-Großeinsatz in Shisha-Bars: Clanmilieu

Polizei-Großeinsatz in Shisha-Bars: Clanmilieu

Mehr als 200 Einsatzkräfte sind am Freitagabend zu einer Kontrolle von Shisha-Bars und Lokalen in Wedding ausgerückt.

Polizei Blaulicht

© dpa

Polizeiwagen mit Blaulicht.

Es gehe darum, Strukturen krimineller Clans zu erhellen und Straftaten aufzuklären, sagte ein Polizeisprecher. An dem Einsatz seien auch Kollegen vom Landeskriminalamt, vom Bundeskriminalamt, vom Zoll und von Finanzämtern beteiligt. Die Beamten schlossen ein Wettbüro und beschlagnahmten mehrere Spielautomaten. Außerdem stellten sie einige Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz fest. Mehr Einzelheiten gaben die Behörden erst einmal nicht bekannt.

Gewerbedelikte, Menschenhandel, Aufenthaltsrecht

Per Twitter hatte die Polizei mitgeteilt: «Stadtweit den Kontrolldruck auf kriminelle Strukturen zu erhöhen heißt auch, dass wir nach gestern (Steglitz/Zehlendorf und Schöneberg) heute noch mal in Mitte unterwegs sind.» Rund 100 Beamte waren am Donnerstagabend (24. Oktober 2019) im Einsatz gewesen. Darunter seien Spezialisten für Gewerbedelikte, Menschenhandel und Aufenthaltsrecht gewesen, hatte es geheißen. Vor allem Shisha-Bars in Steglitz, Zehlendorf, Tempelhof und Schöneberg standen dabei im Fokus der Kontrollen. Zwei Lokale wurden geschlossen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 26. Oktober 2019 12:59 Uhr

Weitere Polizeimeldungen