Vier Autos angezündet: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Vier Autos angezündet: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

In Charlottenburg sind in der Nacht zum Montag (15. Juli 2019) fünf Autos in Flammen aufgegangen.

Autos in Charlottenburg ausgebrannt

© dpa

Ausgebrannte Autos stehen an der Guerickestraße im Berliner Stadtteil Charlottenburg. Am frühen Morgen gingen dort insgesamt fünf Fahrzeuge in Flammen auf. Die Feuerwehr konnte ein Ausbrennen der Wagen nicht verhindern.

Vier Fahrzeuge seien nach bisherigen Erkenntnissen angezündet worden, teilte die Polizei mit. Das Feuer griff demnach auf einen fünften Wagen über. Eine Frau habe die Einsatzkräfte alarmiert, hieß es. Diese konnten gegen 3.15 Uhr den Brand in der Guerickestraße löschen. Verletzt wurde niemand. Die Täter waren zunächst nicht bekannt.
Das Landeskriminalamt ermittelt wegen Brandstiftung. Ob ein politisches Motiv hinter der Tat stehen könnte, werde zusätzlich geprüft, hieß es.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. Juli 2019 12:26 Uhr

Weitere Polizeimeldungen