Sohn einer Passantin vor Füße geworfen? Mutter vor Gericht

Sohn einer Passantin vor Füße geworfen? Mutter vor Gericht

Einer Mutter, die ihren kleinen Sohn auf der Straße angeschrien und dann einer Passantin vor die Füße geworfen haben soll, wird heute (12. Juni 2019) der Prozess vor dem Amtsgericht Tiergarten gemacht.

Gericht

© dpa

Die 33-Jährige soll im Februar 2018 ihren damals dreieinhalb Jahre alten Jungen zunächst beschimpft haben. Als sich eine Passantin einmischte, habe die Mutter ihren Sohn aus dem Kinderwagen genommen und in Richtung der Zeugin geworfen. Er sei auf dem Rücken gelandet. Verletzungen seien nicht ersichtlich gewesen. Anschließend habe die Angeklagte den Kinderwagen mehrfach gegen die Schienbeine der Zeugin gefahren und ihr so mehrere Hämatome zugefügt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 12. Juni 2019 08:39 Uhr

Weitere Polizeimeldungen