Erneut mehrere Autos in Berlin angezündet

Erneut mehrere Autos in Berlin angezündet

In Berlin haben in der Nacht zu Freitag erneut an zwei Orten Autos gebrannt. Gegen 2.00 Uhr gingen zwei geparkte Wagen in der Cottbusser Straße in Hellersdorf in Flammen auf, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Der Brand konnte zwar gelöscht, ein Ausbrennen der Fahrzeuge aber nicht verhindert werden. Zudem wurden durch die Hitze zwei weitere Autos beschädigt. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Feuerwehrfahrzeug

© dpa

Ein Blick auf die Front eines Einsatzwagens der Feuerwehr. Foto: Patrick Seeger/Archivbild

Gegen Mitternacht beobachtete eine Zeugin in der Naunynstraße in Kreuzberg ein Feuer an der Windschutzscheibe eines Autos. Zunächst versuchten Polizeibeamte die Flammen mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle zu bringen. Rettungskräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Das Fahrzeug wurde durch die Flammen erheblich beschädigt. Die Brandursache war bislang noch unklar. In beiden Fällen gab es keine Verletzten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 31. Mai 2019 09:40 Uhr

Weitere Polizeimeldungen