Geisel: Clankriminalität Thema auf Innenministerkonferenz

Geisel: Clankriminalität Thema auf Innenministerkonferenz

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat ein bundesweites Vorgehen gegen kriminelle Mitglieder arabischstämmiger Clans gefordert. Die Bekämpfung der Clankriminalität solle Thema auf der kommenden Innenministerkonferenz im Juni sein, kündigte Geisel am Freitag an. «Wir brauchen ein länderübergreifendes und koordiniertes Vorgehen der Sicherheitsbehörden.» Mehrere Bundesländer seien inzwischen gut aufgestellt.

Andreas Geisel

© dpa

Andreas Geisel (SPD), Innensenator von Berlin. Foto: Paul Zinken/Archivbild

Der Bundesinnenminister habe aber bislang noch keinen nationalen Plan vorgelegt, kritisierte der Senator. Dabei seien die Konzepte vorhanden. In die Bekämpfung dieses Kriminalitätsbereiches müsse zudem Europol mit einbezogen werden, um auch auf europäischer Ebene vernetzt zu sein. «Wir müssen uns national und international stärker mit diesem Thema beschäftigen.»
Geisel verwies auf den Berliner 5-Punkte-Plan und die Einrichtung einer Koordinierungsstelle Organisierte Kriminalität. Berlins Plan umfasse konsequente Verfolgung von Regelverstößen, Eingreifen schon bei kleineren Taten, Einziehen von illegalem Vermögen, verstärkte Gewerbe- und Finanzkontrollen. Auch in dieser Woche hätten Polizei und Staatsanwaltschaft wieder Durchsuchungen im Rahmen des Ermittlungsverfahrens beschlagnahmter Immobilien durchgeführt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 10. Mai 2019 14:20 Uhr

Weitere Polizeimeldungen