Graffiti-Vorfälle an Zügen im Jahr 2018 rückläufig

Graffiti-Vorfälle an Zügen im Jahr 2018 rückläufig

Schmierereien auf der Zugtoilette, Graffiti an den Bahnen: Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr wieder Tausende unerlaubte Graffiti-Vorfälle an Zügen registriert.

Graffiti-Entfernung bei der Bahn

© dpa

2018 gab es bundesweit 7819 Fälle, mehr als die Hälfte davon im S-Bahnverkehr (rund 4170), wie das Bundespolizeipräsidium auf dpa-Anfrage mitteilte. Die Zahlen seien rückläufig. 2017 waren es demnach noch rund 8300 Fälle, 2016 rund 8360.
Trotz des Rückgangs bei Zügen sehen Bahnunternehmen zum Teil ein wachsendes Problem in Graffiti. Bei der Deutschen Bahn stieg im vergangenen Jahr die Zahl der Graffiti-Beschädigungen um rund 8 Prozent auf 20 100 Fälle. Der bundeseigene Konzern zählt nicht nur Graffiti an Zügen dazu, sondern auch an Bahnhöfen und Wänden.
Kunst oder Vandalismus?
© dpa

Graffiti entfernen und vorbeugen

Hausbesitzer haben keine Freude an den kryptischen Schriftzügen und bunten Bilder, die Sprayer an der Hauswand hinterlassen. Das Entfernen von Graffitis ist aufwendig - Vorbeugen kann helfen. mehr

Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 6. Mai 2019 09:03 Uhr

Weitere Polizeimeldungen