Verdacht der Brandstiftung im Tierpark

Verdacht der Brandstiftung im Tierpark

Nach der Entdeckung mehrerer Brandstellen in Büschen im Tierpark Berlin ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Tierpark Berlin

© dpa

Der Eingang vom Tierpark Berlin in Friedrichsfelde.

Ein Mitarbeiter des Tierparks in Friedrichsfelde habe nach einem Rundgang am frühen Samstagmorgen bereits erloschene Brandstellen bemerkt, die am Vorabend noch nicht da gewesen seien. Das sagte eine Polizeisprecherin am Montag, den 29. April 2019 auf Anfrage. Die Stellen befanden sich demnach in der Nähe der Gehege von Katta-Affen und Wasserbüffeln. Der Tierpark erstattete Anzeige, machte aber aus ermittlungstaktischen Gründen selbst keine Angaben zu dem Vorfall, wie ein Sprecher erklärte. Zuvor hatten die Zeitungen «Bild» und «B.Z.» darüber berichtet.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 29. April 2019 12:30 Uhr

Weitere Polizeimeldungen