Weitere Durchsuchungen nach Überfall auf Geldtransporter

Weitere Durchsuchungen nach Überfall auf Geldtransporter

Nach dem Überfall auf einen Geldtransporter am Alexanderplatz hat die Polizei die Wohnungen und Meldeanschriften von zwei weiteren Tatverdächtigen durchsucht. Demnach galt die Aktion am Donnerstagmorgen einem 35-Jährigen und einem 33-Jährigen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Demnach suchten die Fahnder nach Beweisen in den Stadtteilen Buckow, Baumschulenweg, Kreuzberg, Schöneberg und Moabit. Bei ähnlichen Aktionen waren im Januar und im Februar mehrere Wohnungen von vier Beschuldigten durchsucht worden.

Am 19. Oktober 2018 hatten fünf bewaffnete Männer einen Geldtransporter in der Schillingstraße, nahe dem Alexanderplatz ausgeraubt. Dabei bedrohten sie die Fahrer mit Maschinenpistolen und brachen mit einem von der Feuerwehr gestohlenen Hydraulik-Spreizgerät die Hecktür des Fahrzeugs auf. Auf der Flucht schossen sie auf ein Polizeiauto. Die Beute ließen sie aber am Tatort und im Fluchtfahrzeug zurück.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 7. März 2019 17:50 Uhr

Weitere Polizeimeldungen