Sexuelle Übergriffe bei Massagen: Mehr als sechs Jahre Haft

Sexuelle Übergriffe bei Massagen: Mehr als sechs Jahre Haft

Ein früherer Entspannungstherapeut ist wegen sexueller Übergriffe auf 17 Frauen zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden.

Justitia

© dpa

Der 45-Jährige habe bei Massagen serienmäßig Sexualstraftaten begangen, begründete das Berliner Landgericht am Montag (04. März 2019). Geschädigte zwischen 18 und 62 Jahren seien betroffen. Der Angeklagte habe sich der Vergewaltigung in zwei Fällen sowie des sexuellen Übergriffs und der sexuellen Belästigung schuldig gemacht. Der zuletzt als Disponent tätige Mann wurde wegen Fluchtgefahr im Gerichtssaal verhaftet.
Bei Wellnessmassagen in der Zeit von Dezember 2016 bis Februar 2018 sei es zu den angeklagten Taten gekommen, hieß es weiter im Urteil. Zunächst habe der Mann die Behandlungen in einem kleinen Raum in einem Sportstudio im Stadtteil Spandau durchgeführt. Er habe «das Überraschungsmoment ausgenutzt» und die Geschädigten gegen ihren Willen im Intimbereich berührt, um sich sexuell zu erregen. Zuvor habe er die Türen verschlossen.
Das Gericht folgte mit dem Urteil im Wesentlichen dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. März 2019 16:06 Uhr

Weitere Polizeimeldungen