Fall Georgine: Weitere Mädchen durch Verdächtigen belästigt?

Fall Georgine: Weitere Mädchen durch Verdächtigen belästigt?

Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger soll in seiner Nachbarschaft weitere Mädchen belästigt haben.

Der Schriftzug Polizei auf einem Polizeiwagen

© dpa

2009 hätten sich zwei Mädchen im Alter von 11 und 13 Jahren bei der Polizei gemeldet. Demnach wurden sie von dem Beschuldigten verbal belästigt. Aufgrund des anzüglichen Hintergrundes der Äußerungen sei die Strafanzeige wegen Beleidigung an die für Sexualdelikte zuständige Abteilung LKA 13 weitergeleitet worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch (12. Dezember 2018) in Berlin mit. Drei Jahre zuvor war die damals 14-jährige Georgine verschwunden.
Die Fälle der beiden Mädchen wurden demnach auch an die Mordkommission weitergeleitet. Diese habe aber keine Ansätze für erfolgversprechende Ermittlungen im Zusammenhang mit Georgine gefunden. Offen bleibt weiter die Frage, warum die Polizei nach der Belästigung einer weiteren Frau im Jahr 2011 durch den mutmaßlichen Mörder von Georgine nicht aktiver wurde und einen Zusammenhang herstellte.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 13. Dezember 2018 08:33 Uhr

Weitere Polizeimeldungen