Tödliche Messerattacke in Wedding: Polizei sucht nach Täter

Tödliche Messerattacke in Wedding: Polizei sucht nach Täter

SEK-Einsatz der Polizei am Humboldthain - ein Patient hat seinen Pfleger mit einem Messer niedergestochen und ist nun auf der Flucht. Die Polizei warnt vor dem Mann.

Messerangriff in Wedding

© dpa

Polizisten sperren eine Straße in Wedding ab.

Mit Unterstützung von Spezialeinsatzkräften sucht die Polizei in Wedding nach einem 30-Jährigen, der am Freitag (16. November) in einer Einrichtung für psychisch Kranke einen Pfleger niedergestochen hat. Der 39-Jährige erlag wenig später am Tatort in der Wiesenstraße seinen Verletzungen, wie ein Sprecher mitteilte. Die Polizei warnte davor, sich dem flüchtigen Patienten zu nähern. Auf Twitter veröffentlichten die Polizisten eine Beschreibung des namentlich bekannten Mannes. Die Mordkommission ermittelt.
Die Polizei hatte mittags den Bereich vor der Einrichtung abgesperrt. Vor dem Haus standen mehrere Krankenwagen. Über dem Stadtteil kreiste ein Hubschrauber. Laut Angaben der Polizei ereignete sich die Attacke am Freitag gegen 11.00 Uhr. Der vollbärtige 30-Jährige soll in dem Heim betreut worden sein, aber dort nicht gewohnt haben.
Er soll den Beschreibungen nach 1,66 Meter groß sein, kurze dunkle Haare haben und von korpulenter Gestalt sein. Er war zuletzt dunkel gekleidet. Zeugen, die den Angriff gesehen hatten, erlitten einen Schock und mussten betreut werden.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. November 2018 14:25 Uhr

Weitere Polizeimeldungen