Mann nach Messerstich notoperiert: Tatverdächtiger gefasst

Mann nach Messerstich notoperiert: Tatverdächtiger gefasst

Mit einen Messerstich ist ein Mann in Lichtenberg schwer verletzt worden.

Rettungsdienst mit Blaulicht

© dpa

Der 28-Jährige wurde in einem Krankenhaus notoperiert, wie die Polizei am 8 Oktober 2018 berichtete. Sein Zustand habe sich inzwischen stabilisiert. Unterdessen ist ein 34-jähriger Tatverdächtiger in Polizeigewahrsam.
Die Polizei geht davon aus, dass zwei kleinere Gruppen am frühen Sonntagmorgen in Streit gerieten. Im Verlauf der Auseinandersetzung in der Ribnitzer Straße in Lichtenberg soll der 34-Jähriger mit dem Messer zugestochen haben. Zeugen hielten ihn fest und übergaben ihn der Polizei. Eine Mordkommission ermittelt nun wegen versuchter Tötung. Ein Richter sollte noch am Montag (8. Oktober) entscheiden, ob ein Haftbefehl gegen den Mann erlassen wird.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. Oktober 2018 10:53 Uhr

Weitere Polizeimeldungen