Mädchen gequält: Aussage von angeklagtem Vater erwartet

Mädchen gequält: Aussage von angeklagtem Vater erwartet

Im Prozess um die monatelange Misshandlung einer Zweijährigen wird am 24. August eine Aussage des angeklagten Vaters erwartet.

Angeklagter

© dpa

Ein Justitzmitarbeiter nimmt im Landgericht Frankfurt (Oder) dem Angeklagten die Handschellen ab.

Das hatte der 29-Jährige zu Wochenbeginn beim Prozessauftakt vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) angekündigt. Der Mann soll sein Kind in seiner Wohnung in Eberswalde (Barnim) zwischen August und Oktober 2017 mehrfach geschlagen, verletzt und vernachlässigt haben.
Er soll das Kind laut Anklage als «nervenden Störfaktor» empfunden haben. Einen Arzt habe er lange nicht informiert - erst, als das Kind durch die Misshandlungen in einen komatösen Zustand fiel. Das Kind starb im April 2018 in einem Kinderheim in der Prignitz. Der Mann ist unter anderem wegen mehrfacher Misshandlung Schutzbefohlener und Körperverletzung angeklagt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. August 2018 08:43 Uhr

Weitere Polizeimeldungen