Keine neuen Hinweise nach Brandanschlag auf Obdachlose

Keine neuen Hinweise nach Brandanschlag auf Obdachlose

Rund eine Woche nach dem Brandanschlag auf zwei Obdachlose in Berlin hat die Polizei keine neuen Hinweise zur Tat.

Brandspuren vor dem S-Bahnhof Schöneweide

© dpa

Brandspuren sind am S-Bahnhof Schöneweide an einem abgesperrten Tatort zu sehen.

Zu dem Fall gebe es keine neuen Erkenntnisse, sagte eine Polizeisprecherin am Montag (30. Juli). Am vergangenen Mittwoch war einer der beiden Betroffenen im Krankenhaus vernommen worden. Über Ergebnisse der Befragung hatte die Polizei nichts mitgeteilt.
Am vergangenen Sonntag hatte ein Mann nach Angaben von Zeugen zwei schlafende Obdachlose mit Benzin übergossen und angezündet. Ein 47-Jähriger erlitt lebensgefährliche Brandwunden und wurde im Berliner Unfallkrankenhaus in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Ein 62-jähriger Mann wurde durch das Feuer schwer verletzt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 30. Juli 2018 09:04 Uhr

Weitere Polizeimeldungen