Bundespolizei findet Hundewelpen in Sporttasche

Bundespolizei findet Hundewelpen in Sporttasche

Bundespolizisten haben am Bahnhof Frankfurt (Oder) zwei mutmaßliche Welpenhändler mit drei Hundebabys gestellt.

Das teilte die Bundespolizei am 2. Juli mit. Demnach hatten zwei Mitarbeiter der Tierrettung am Samstagvormittag (30. Juni) beobachtet, wie die beiden Männer drei Hundewelpen ohne die erforderlichen Impfdokumente erwarben, um sie nach Deutschland zu bringen.
Laut der Zeugen sollen sie mit dem Taxi aus dem polnischen Slubice zum Frankfurter Bahnhof gereist sein. Die alarmierten Bundespolizisten kontrollierten den 30-jährigen Italiener und seinen 32-jährigen libanesischen Begleiter im Regionalexpress 1 in Richtung Berlin. Sie fanden die drei Hundewelpen in einer Sporttasche. Die Tiere wurden in ein Frankfurter Tierheim gebracht.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 3. Juli 2018 08:41 Uhr

Weitere Meldungen