Schwulenfeindlicher Angriff mit Steinwürfen in Neukölln

Schwulenfeindlicher Angriff mit Steinwürfen in Neukölln

Zwei Männer sind in Neukölln schwulenfeindlich beleidigt und mit kleinen Pflastersteinen beworfen worden.

Polizeiauto

© dpa

Die beiden wurden bei dem Vorfall am Nachmittag des 24. Mai nicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die drei Angreifer beschädigten mit den Steinwürfen allerdings ein Toilettenhäuschen auf dem Boddinplatz. Dann flüchteten sie. Zeugen erkannten einen der Tatverdächtigen rund anderthalb Stunden später am selben Ort wieder. Herbeigerufene Polizisten nahmen die Personalien des 18-Jährigen auf und entließen ihn. Nun ermittelt der Staatsschutz. Im Norden Neuköllns war es in den vergangenen Monaten mehrfach zu ähnlichen Angriffen auf Homosexuelle gekommen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. Mai 2018 11:29 Uhr

Weitere Meldungen