Mögliche Brandstiftung: Auto in Biesdorf ausgebrannt

Mögliche Brandstiftung: Auto in Biesdorf ausgebrannt

Ein geparktes Auto ist in der Nacht zum Dienstag in Berlin-Biesdorf ausgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, alarmierten Anwohner in der Schackelsterstraße gegen 4.00 Uhr die Feuerwehr. Der Firmenwagen wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Verletzt wurde niemand. Der Staatsschutz ermittelt, ob eine Brandstiftung mit politischer Motivation vorliegen könnte.

Derzeit häufen sich wieder Autobrände in Berlin. In Lichterfelde stand in der Nacht zu Montag ein Wagen in Flammen, am Samstag in Berlin-Marienfelde und vergangenen Mittwoch in Kreuzberg. In allen Fällen besteht der Verdacht der Brandstiftung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 10. April 2018 11:50 Uhr

Weitere Meldungen