Stiefenkelin sexuell missbraucht? 64-Jähriger angeklagt

Stiefenkelin sexuell missbraucht? 64-Jähriger angeklagt

Gegen einen 64-Jährigen, der seine Stiefenkelin ein Jahr lang missbraucht haben soll, hat der Prozess vor dem Berliner Landgericht begonnen. Dem Angeklagten werden zwölf mutmaßliche Taten zur Last gelegt. Bei den ersten Übergriffen Anfang 2008 sei das Mädchen neun Jahre alt gewesen. Mindestens einmal im Monat habe der Stiefgroßvater das Kind missbraucht, heißt es in der am Donnerstag verlesenen Anklage. Ob sich der Automechaniker zu den Vorwürfen äußern wird, blieb zunächst offen.

Landgericht Berlin

© dpa

Das Landgericht in Berlin. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Die heute 20-Jährige, die im Prozess Nebenklägerin ist, soll sich vor knapp drei Jahren erstmals gegenüber ihrer Familie offenbart haben. Zu den Übergriffen durch den damaligen Partner ihrer Großmutter soll es in der Wohnung des Mannes im Stadtteil Neukölln gekommen sein. Die Geschädigte habe jeweils vor dem Computer gesessen, so die Anklage. Der Prozess wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern wird am 24. April fortgesetzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 5. April 2018 16:40 Uhr

Weitere Meldungen