Brennendes Auto in Charlottenburg: Brandstiftung vermutet

Brennendes Auto in Charlottenburg: Brandstiftung vermutet

In Charlottenburg hat in der Nacht zum Mittwoch ein Auto gebrannt.

Ein Anwohner hatte die Flammen in der Treseburger Straße/Ecke Quedlinburger Straße bemerkt und die Einsatzkräfte alarmiert. Das teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Das Fahrzeug brannte im vorderen Bereich vollständig aus. Ein zweites Auto wurde durch die Hitze beschädigt. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. März 2018 08:16 Uhr

Weitere Meldungen