Corona-Inzidenz bei 336: Mehr Covid-Patienten in Krankenhäusern

Corona-Inzidenz bei 336: Mehr Covid-Patienten in Krankenhäusern

Die Corona-Inzidenz in Berlin ist im Vergleich zur Vorwoche etwas gesunken.

Coronavirus Berlin

© dpa

«Zutritt nur 2G» steht auf einer Tafel über einer Bar in Berlin Mitte.

Laut den aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) lag die Zahl am Dienstagmorgen (07. Dezember 2021) bei 336,8. Vor einer Woche betrug der Wert 372,1. Er gibt an, wie viele Menschen pro 100 000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen nachweislich mit dem Virus infiziert haben. Bundesweit lag der Wert am Dienstagmorgen bei rund 432. Erstmals seit September sank die Dynamik der Sieben-Tage-Inzidenz auf einen negativen Wert. 2615 neue Infektionen wurden registriert. Vor einer Woche waren es 3172 Neuinfizierte. 12 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung wurden gemeldet. Die Gesamtzahl der Todesfälle in Berlin lag damit bei 3867.

Weiterhin kommen in Berlin mehr Covid-Patienten in die Krankenhäuser. Der Senat gab die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz am Dienstag mit 4,7 an. Der Wert gibt an, wie viele von 100 000 Menschen binnen sieben Tagen mit einer Covid-Erkrankung ins Krankenhaus gebracht werden. Mehr als jedes fünfte Intensivbett ist von Corona-Patienten belegt. Die entsprechende Ampel im Warnsystem des Landes steht auf Rot.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 7. Dezember 2021 08:41 Uhr

Weitere Meldungen