Nachfrage nach Impfungen steigt schneller als das Angebot

Nachfrage nach Impfungen steigt schneller als das Angebot

Das Impfangebot in Berlin reicht derzeit angesichts der deutlich anziehenden Nachfrage nicht aus. Das räumte Gesundheitsstaatssekretär Martin Matz (SPD) am 24. November 2021 im Interview mit dem RBB-Inforadio ein.

Corona-Impfung Biontech

© dpa

Eine Arzthelferin hält eine Ampulle mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer.

Die Impfungen seien extrem wichtig für den weiteren Verlauf des Winters. «Und deswegen tun wir alles, um die Impfzahlen nach oben zu bringen», sagte Matz. «Ich weiß, dass die Nachfrage im Moment noch schneller steigt als das Angebot.» Die Zahl der täglichen Auffrischungsimpfungen liege mit etwa 18.000 jetzt sechs Mal so hoch wie noch Ende Oktober. «Das ist organisatorisch eine Herausforderung.»
Es sei ein großer Vorteil, dass Berlin die beiden großen Impfzentren an der Messe und in Tegel nicht geschlossen habe. «Wir haben deshalb bei den Auffrischungsimpfungen gerade bei den über 60-Jährigen doppelt so schnell agieren können bisher wie der Durchschnitt der Bundesländer», sagte Matz. «Aber jetzt steigt die Nachfrage so explosionsartig an, was ja gut ist, dass wir mit der Erhöhung des Angebots nur bedingt nachkommen.» Die Zahl der Impfstellen solle deshalb in naher Zukunft erhöht werden. «Wir machen sehr, sehr viel.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. November 2021 09:03 Uhr

Weitere Meldungen