Royals aus Dänemark setzen Staatsbesuch fort

Royals aus Dänemark setzen Staatsbesuch fort

Dänemarks Königin Margrethe II. (81) und ihr Sohn Kronprinz Frederik (53) haben am Donnerstag ihren Staatsbesuch mit zahlreichen weiteren Termin in Berlin fortgesetzt.

Staatsbesuch dänisches Königshaus

© dpa

Frederik, Kronprinz von Dänemark, und Königin Margrethe II. von Dänemark stehen vor dem Brandenburger Tor.

Nach der Eröffnung der dänischen Handelskonferenz besuchte die Monarchin den von dem amerikanischen Stararchitekten Frank Gehry entworfenen Pierre Boulez Saal. Kronprinz Frederik nahm unterdessen verschiedene Programmpunkte der Konferenz wahr. Königin Margrethe ist für ihr Interesse an Kunst und Literatur bekannt. Die in einem dunkelrot-auberginefarbenen Kostüm gekleidete 81-Jährige verfolgte aufmerksam ein kurzes Konzert von vier Studierenden der Barenboim-Said-Akademie, die Musikstudenten aus der arabischen Welt und Israel zusammenbringt. Deren Kernstück ist der 2017 eröffnete Pierre Boulez Saal. Das Konzerthaus will in den nächsten vier Jahren verstärkt mit dänischen Komponisten zusammenarbeiten. Dafür sei eine Kooperation mit der Danish Art Foundation geschlossen worden, hieß es.
Für die Königin standen im Anschluss unter anderen die Enthüllung einer Gedenktafel für den dänischen Schriftsteller Herman Bang und ein Besuch im Literaturhaus im Beisein von Berlins Kultursenator Klaus Lederer (Linke) an. Am frühen Nachmittag wollte die Königin gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Versöhnung besuchen. Der royale Besuch in Berlin dauert bis Freitag. Dann wird Königin Margrethe allein nach München weiterreisen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 11. November 2021 11:55 Uhr

Weitere Meldungen