Weihnachtsbaum am Breitscheidplatz aufgestellt

Weihnachtsbaum am Breitscheidplatz aufgestellt

Ein etwa 18 Meter hoher Weihnachtsbaum schmückt seit Dienstagvormittag den Bereich zwischen Breitscheidplatz und Gedächtnis-Kirche und erinnert an das nahende Weihnachtsfest.

  • Weihnachtsbaum am Breitscheidplatz© dpa
    Mit Hilfe eines Krans wird der Weihnachtsbaum an der Gedächtniskirche aufgestellt.
  • Weihnachtsbaum am Breitscheidplatz (1)© dpa
    Mit Hilfe eines Krans wird der Weihnachtsbaum an der Gedächtniskirche aufgestellt.
  • Weihnachtsbaum am Breitscheidplatz (2)© dpa
    Hinter Absperrgittern liegen und stehen Utensilien, material und Deko-Elemente für den Weihnachtsmarkt am Breidscheitplatz.
Die 1,6 Tonnen schwere Nordmanntanne war am Montag (01. November 2021) in einem Garten in Marzahn gefällt worden, wie der Schaustellerverband Berlin mitteilte. Er wird jetzt von Lichtmeister Andreas Boehlke in den klassischen rot-goldenen Farben geschmückt. Der Baum habe sich mit seinem imposanten Wuchs gegen viele andere Bewerber durchgesetzt. Die Spenderin des Baumes hatte ihn 1995 damals 1,20 Meter hoch im Topf eigentlich für das heimische Wohnzimmer gekauft und ihn später im Garten gepflanzt, wie es hieß.

Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz ab Mitte November

Der Baum wird ein Mittelpunkt des 38. Weihnachtsmarktes rund um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche sein, wo sich ab dem 22. November die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung versetzen lassen können. Der Markt hat bis zum 2. Januar 2022 geöffnet.

Erster Weihnachtsmarkt startet am Wochenende

Während die Weihnachtsmarkt-Saison für einen Großteil der Märkte am 22. November beginnt, empfängt der Winterzauber an der Landsberger Allee bereits ab 05. November Besucher. Zur Eröffnung ist ein Feuerwerk geplant. Der Weihnachtsmarkt ist aufgrund seiner zahlreichen Fahrgeschäfte vor allem bei Familien beliebt.

Weihnachtszeit unter Pandemie-Bedingungen

Wegen der Pandemie kann auch in diesem Jahr nicht so ausgelassen im Advent gefeiert werden. Vor knapp einer Woche beschloss der Senat eine Maskenpflicht für Weihnachtsmärkte. Allerdings gilt die nicht für Märkte, deren Betreiber auf die 2G-Regel setzen. In dem Fall haben nur geimpfte und genesene Menschen Zutritt sowie Kinder unter 12 Jahren, für die bislang keine Impfungen angeboten werden. Hinzu kommen Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Die Veranstalter von der Zitadelle Spandau und dem Gendarmenmarkt wollen auf ihren Märkten die 2G-Regel gelten lassen.
Mein-schnelltest-zentrum.de
© Fa. Med. Testzentrum

Benötigst Du einen Corona-Test?

Im Testzentrum Wilmersdorf bieten wir Dir kostenlose Bürgertests, sowie PCR-Tests in 3, 6 & 24 Stunden - professionell und angenehm. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 2. November 2021 15:12 Uhr

Weitere Meldungen