Corona-Inzidenz in Berlin bei 82,8

Corona-Inzidenz in Berlin bei 82,8

Die Corona-Inzidenz ist in Berlin am Samstag leicht zurückgegangen - der Trend zeigt aber nach oben. In den vergangenen sieben Tagen steckten sich pro 100.000 Einwohner 82,8 Menschen neu mit dem Virus an, wie aus den aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts von Samstag hervorgeht.

Corona-Test

© dpa

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung für die Analyse vorbereitet.

Spreewald Therme: Vinowellness
© Beate Wätzel

Vinowellness – Wellness mit Weintrauben

Erleben Sie die Weintraube von einer neuen Seite: prickelnd, kernig und intensiv wirksam: Vinowellness vom 1. September bis zum 31. Oktober in der Spreewald Therme in Burg. mehr

Am Vortag lag der Wert demnach noch bei 83,8. Samstag vor einer Woche war er noch bei 74,2. Am höchsten ist die Inzidenz laut RKI mit 123,1 in Berlin-Reinickendorf. Gestiegen ist die Belegung auf den Intensivstationen in Berliner Krankenhäusern mit Covid-19-Patienten. Während die Quote in den vergangenen Tagen meist bei unter 5 Prozent stagnierte, ist sie am Freitag erstmals über diesen Wert gestiegen. Am Samstag waren es laut dem aktuellen Lagebericht der Senatsverwaltung 6,0 Prozent der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt. Die Senatsampel springt ab einer Quote von 5 Prozent auf gelb.
Insgesamt zählte das RKI zwischen Freitag und Samstag 413 Neuinfektionen in der Hauptstadt. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie 194 974 Berlinerinnen und Berliner infiziert. Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 kam am Samstag hinzu. Damit ist die Gesamtzahl der Toten auf 3596 gestiegen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 4. September 2021 19:04 Uhr

Weitere Meldungen