Hunderte Polizisten kontrollieren Parks in der Nacht

Hunderte Polizisten kontrollieren Parks in der Nacht

Angesichts von zahlreichen Menschen in Berliner Parks bei warmen nächtlichen Temperaturen haben Hunderte Polizisten die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert.

Corona Clubs (1)

© dpa

Polizeibeamte stehen unweit einer wartenden Menschenmenge, die in einen Club wollen.

Bis Sonntagfrüh (20. Juni 2021) waren rund 460 Einsatzkräfte im Stadtgebiet unterwegs, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Es sei für die Polizei selbst eine Herausforderung, regelmäßig die neuesten Corona-Regeln zu wissen. Man könne das daher auch nicht immer von den Menschen erwarten. Die meisten verhielten sich kooperativ, wenn sie von der Polizei angesprochen würden. Der Sprecher nannte rund 40 Ordnungswidrigkeiten und 140 Personenüberprüfungen im Freien. Diese Zahlen bezögen sich auf den Zeitraum von Samstagmorgen bis Sonntagmorgen. Auch habe es unzulässige Musikveranstaltungen und einige Platzverweise gegeben.

Großer Andrang in Berliner Parks

In der Nacht zum Sonntag waren etwa zahlreiche Menschen im James-Simon-Park in Mitte und im Park am Gleisdreieck in Kreuzberg und Schöneberg. Der Polizeisprecher verwies auf die Wetterbedingungen und sagte, die Polizei sei auf den Andrang vorbereitet gewesen.
Sommertage in der Hauptstadt
© dpa

Parks & Gärten

Gartenkultur in Vollendung oder Wiesen, Bäume und Blumen: In Berlins Parks und Gärten ist Platz für alles. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 20. Juni 2021 16:07 Uhr

Weitere Meldungen